Willkommen bei unserem großen Grillrost Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Grillroste. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Grillrost zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Grillrost kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Grundsätzlich unterscheidet man verchromte Grillroste, Grillroste aus Edelstahl und Grillroste aus Gusseisen. Alle Arten gibt es in verschiedenen Preisspannen.
  • Grillroste gibt es in vielen verschiedenen Größen und Formen, wobei für jeden ambitionierten Griller etwas dabei ist.
  • Das Einbrennen des Grillrostes vor der ersten Benutzung stellt eine wichtige Aufgabe dar, damit sich eine schützende Schicht, die sogenannte Patina auf dem Grillrost bilden kann.

Grillrost Test: Das Ranking

Platz 1: Landmann Grillrost verchromt

Der Landmann Grillrost ist ein verchromter Edelstahlgrillrost, der zu einem niedrigen Preis erhältlich ist. Die Grillfläche des Rostes beträgt 67x40cm und wiegt 200 Gramm. Es ist mit einer Vielzahl von Grills kompatibel.

Die Kundenrezensionen zeigen, dass der Grillrost ein gutes Preis-Leistungsverhältnis besitzt.

Platz 2: BBQ-Toro Gusseisen Grillrost

Der BBQ-Toro Grillrost ist ein Set bestehend aus zwei emaillierten Gusseisen Grillrosten. Es ist ins mittlere Preissegment einzuordnen und die Grillfläche beträgt 41,5×27,5cm pro Rost.

Laut Beschreibung des Herstellers ist es passend zu Black Oak + Butternut, Tepro Toronto, Aktiva Angular, El Fuego Montreal und weiteren Grills.

Platz 3: Onlyfire Edelstahl Grillrost

Der Onlyfire GCG-8538 Grillrost ist ein Set bestehend aus zwei Grillrosten aus Edelstahl. Es ist ins mittlere Preissegment einzuordnen und die Grillfläche eines Rostes beträgt 41,5×27,6cm, während die Stäbe 6mm dick sind.

In der Produktbeschreibung ist eine genaue Anleitung der Reinigung hinterlegt.

Die Kundenbewertungen legen nahe, dass neben dem Preis-Leistungsverhältnis auch die Qualität der Grillroste stimmen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Grillrost kaufst.

Auf was muss man bei einem Grillrost achten?

Grundsätzlich gibt es einige Dinge, die du beim Kauf eines Grillrostes zu beachten hast. Die wichtigste Eigenschaft ist das Material des Rostes, da dies über die Qualität und Langlebigkeit entscheidet.

Man kann zwischen Grillrosten aus Edelstahl, Gusseisen oder verchromtem Stahl unterscheiden. Auf die entsprechenden Vor- und Nachteile wird im weiteren Verlauf noch genauer eingegangen.

Die meisten Roste bieten ausreichend Platz für eine Vielzahl von Grillgut (Bildquelle: unsplash.com / Evan Wise)

Neben dem Material solltest du beim Kauf eines Grillrostes auf die Breite der Grillstäbe und auf die Grillfläche des Rostes achten. Diese Kriterien können nach individuellen Vorstellungen ausgewählt werden.

Zudem kommt es darauf an, welchen Grill du besitzt und ob für diesen schon vorgefertigte Roste erhältlich sind oder ob man für deinen Grill eine Maßanfertigung in Auftrag geben muss.

Was kostet ein Grillrost?

Zwischen den verschiedenen Grillrosten gibt es eine große Preisspanne. Je nach Qualität und Größe der Roste ist der Kostenpunkt unterschiedlich. Die Spanne kann von circa 20 bis 180 Euro reichen.

Für den Fall, dass du häufig grillst und viele leckere Gerichte zubereitest, erscheinen uns die Preise für Grillroste angemessen.

Grillroste aus verchromtem Stahl beginnen schon ab einem Preis von ca. 20€ bis hin zu 60€. Je größer der Grillrost sein soll, desto teurer wird es natürlich.

Typ Preisspanne
Gusseisen ca. 30€ – 160€
Edelstahl ca. 40€ – 180€
Verchromter Stahl ca. 20€ – 60€

Grillroste die aus Gusseisen oder Edelstahl hergestellt werden sind ins höhere Preissegment einzuordnen. Auch hier kommt es natürlich auf die Größe des Rostes an.

Die Spanne bei Edelstahlrosten liegt zwischen 40€ und 180€, während die Spanne der Preise bei Gusseisenrosten zwischen 30€ und 160€ liegen.

Wo kann ich einen Grillrost kaufen?

Grillroste gibt es sowohl in Supermärkten, im Fachhandel und in Kaufhäusern, als auch in vielen Online-Shops zu kaufen.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Grillroste verkauft:

  • Grillrost.com
  • Grillfuerst.de
  • Obi.de
  • Amazon.de
  • Hornbach.de

Entscheidung: Welche Arten von Grillrosten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir ein Grillrost zulegen möchtest, gibt es drei wesentliche Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Grillrost aus Edelstahl
  • Grillrost aus Gusseisen
  • Grillrost aus verchromtem Stahl

Die Handhabung, Pflege und der Einsatz der zwei unterschiedlichen Grillroste bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich.

Je nachdem, was du bevorzugst und wofür du die Grillroste nutzen möchtest, eignet sich eine andere Art für dich. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet einen Grillrost aus Edelstahl aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Der wohl größte Vorteil eines Grillrosts aus Edelstahl ist, dass dieser nicht rostet und somit pflegeleichter als andere Materialien ist.

Für die Reinigung von Grillrosten aus Edelstahl brauchst du keine aufwendigen Reinigungsmittel. Eine einfache Bürste aus Messing oder Edelstahl reicht für die Reinigung aus.

Grillroste aus Edelstahl sind vergleichsweise leicht zu reinigen. (Bildquelle: pixabay.com / Hannes215)

Durch das Ausbleiben von Rost kann sich Schmutz schlechter an die Oberfläche des Rostes setzen und erleichtert dir somit auch die Reinigung nach dem Grillen.

Grillroste aus Edelstahl sind gegenüber anderen Materialien hitzebeständiger und können auch rasche Temperaturwechsel aushalten, ohne das eine Minderung der Qualität zu spüren ist.

Zudem erleidet das Grillgut keine Veränderung des Geschmacks und es gibt keine Verfärbungen beim Kontakt mit dem Edelstahl.

Vorteile
  •  Rostfrei
  •  Leichte Reinigung
  •  Temperaturbeständig
  •  Einfache Handhabung 
Nachteile
  • Höheres Preissegment
  • keine optimale Hitzespeicherung

Roste aus Edelstahl kosten im Vergleich zu anderen Materialien vergleichsweise viel Geld, halten dafür aber länger da sich auch durch kleinere Kratzer kein Rost bildet.

Was zeichnet einen Grillrost aus Gusseisen aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Der Grillrost aus Gusseisen ist im Vergleich zum Edelstahlmodell günstiger und wird bei vielen Grills als Standardrost mitgeliefert.

Die Wärmespeicherung der Gusseisenrosts sind exzellent, wodurch die Hitze länger abgegeben werden kann und dadurch der Grillvorgang verkürzt wird.

Aufgrund der höheren Temperaturen kann das typische Branding des Grillguts am besten durch Gusseisenroste erzielt werden.

Grillroste aus Gusseisen verleihen dem Grillgut eine charakteristische Färbung. (Bildquelle: pixabay.com / Bru-nO)

Der Pflegeaufwand eines Rosts aus Gusseisen ist sehr hoch, da der Rost nicht mit Wasser oder anderen Spülmittel gesäubert werden sollte. Andersfalls beginnt dieser leicht zu rosten.

Vor der ersten Benutzung musst du ein Gusseisenrost außerdem mehrmals einbrennen, damit sich eine Schutzschicht auf dem Rost bildet, die sogenannte Patina. Diese sollte nicht weggeputzt werden, da der Grillrost sonst schneller anfängt zu rosten.

Vorteile
  •  Exzellente Wärmespeicherung
  •  Branding
  •  Preisgünstiger 
Nachteile
  • Hoher Pflegeaufwand, gerade am Anfang
  • Indirektes Grillen schwer möglich
  • Hohes Gewicht

Im Vergleich zu Edelstahlrosten reagiert der Gusseisenrost sehr empfindlich auf größere Temperaturschwankungen. Zudem ist indirektes Grillen durch die gute Wärmespeicherung schwierig und nicht immer möglich.

Das Gewicht ist auch nicht zu vernachlässigen, welches in der Regel um einiges höher ist als bei anderen Materialien.

Was zeichnet einen Grillrost aus verchromtem Stahl aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Das große Plus von verchromten Rosten ist der Preis. Aufgrund des günstigen Preises sind die meisten Standardgrillroste aus verchromtem Stahl gefertigt.

Leider ist der günstige Preis der einzige Vorteil den ein verchromter Grillrost mit sich bringt.

Sobald etwas vom Grillrost absplittert ist die schützende Schicht des Rostes weg und der komplette Grillrost beginnt sehr schnell zu rosten.

Durch die Absplitterungen des verchromten Stahls können auch immer wieder Teile des Materials am Grillgut kleben bleiben und mit verspeist werden, was sehr gesundheitsschädlich werden kann.

Vorteile
  • Günstiger Preis
Nachteile
  • Nicht rostfrei
  •  Gesundheitsschädlich
  •  Mühsame Reinigung
  •  Schwierigere Handhabung

Durch die Bildung von Rost ist die Handhabung des Grillrostes ebenfalls erschwert, da das Grillgut immer wieder am Rost kleben bleiben kann.

Die Reinigung des Grillrostes aus verchromtem Stahl ist ebenfalls sehr mühsam, da das Material durch den entstehenden Rost sehr schnell spröde wird.

Zudem können sich verschiedene Stoffe mit den offenen/verrosteten Stellen des Rostes verbinden und es wird nach einer gewissen Zeit unmöglich, den Grillrost wieder sauber zu bekommen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Grillroste vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Grillroste vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Grillrost für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Breite der Grillstäbe
  • Fläche des Rostes
  • Material des Rostes
  • Maßanfertigung oder Standardgröße

Breite der Grillstäbe

Generell gilt, je dicker die Grillstäbe eines Rostes sind, desto mehr Wärme kann darin gespeichert werden. Je mehr Hitze in den Stäben gespeichert werden kann, desto besser ist das Branding des Fleisches.

Besonders gut gelingt das Branding bei Grillrosten aus Gusseisen, da diese sehr gut Wärme speichern können.

Bei Grillrosten aus Edelstahl ist die Wärmespeicherung generell nicht so gut wie die bei Gusseisenrosten, daher empfiehlt es sich hier für dich auch bei den Edelstahlvarianten darauf zu achten, dass die Stäbe relativ dick sind, da das Branding sonst relativ blass ausfällt.

Typ Durchmesser
dünne Stäbe 4 mm
mittlere Stäbe 6 mm
dicke Stäbe 8 mm

Die dünnsten Stäbe gibt es mit einem Durchmesser von 4 mm, die mittlere Variante hat einen Durchmesser von 6 mm und die dicksten Stäbe einen Durchmesser von 8 mm. Die meisten Stäbe eines Grillrostes sind rund.

Aber es gibt natürlich auch Roste, die eckige Stäbe besitzen. Diese sind meist bei Grillrosten aus Gusseisen zu finden.

Fläche des Rostes

Die Fläche des Grillrostes hängt in erster Linie mit der Größe des jeweiligen Grills zusammen. Je größer der Grill, desto größer kann auch der jeweilige Grillrost sein.

Dabei spielt es bei der Größe der Grillfläche auch immer eine Rolle, für wie viele Personen gegrillt werden soll und wie sich dein individuelles Grillverhalten darstellt.

Kategorie Grillfläche
Kleine Grillfläche weniger als 2200 cm²
Mittlere Grillfläche zwischen 2200 und 3500 cm²
Große Grillfläche über 3500 cm²

Eine kleine Grillfläche ist mit ihren maximal 2200 cm² Grillfläche ausreichend für zwei Personen. Auch für Camping- oder Balkongrills eignet sich ein kleiner Grillrost.

Camping Gasgrill Test 2019: Die besten Camping Gasgrills im Vergleich

Der mittelgroße Grillrost ist für bis zu vier Personen geeignet, da er mehr Platz für Grillgut bietet, als der kleine Grillrost.

Eine große Grillfläche mit über 3500 cm² Grillfläche ist für dich geeignet, wenn du öfter für große Familien oder auf Feiern grillst. Auch bei Profi-Grillern und in der Gastronomie wird gerne auf solche Grillroste zurückgegriffen.

Material des Grillrostes

Aus welchem Material dein Grillrost hergestellt sein soll, spielt bei der Wahl des richtigen Rostes eine wichtige Rolle.

Im Entscheidungsteil sind wir genauer auf die Vor- und Nachteile der jeweiligen Grillroste hergestellt aus Gusseisen, Edelstahl oder verchromtem Stahl eingegangen.

Nun musst du für dich selbst entscheiden, welches der Materialien dir am meisten zusagt und du letztendlich auf deinem Grill verwenden möchtest.

Maßanfertigung oder Standardgröße

Zu den meisten erhältlichen Grills gibt es passende Grillroste. Dazu gibt es etliche verschiedene Standardgrößen die erhältlich sind.

Solltest du jedoch einen Grill besitzen, zudem kein passendes Grillrost in einer Standardgröße erhältlich ist, kannst du auf einigen Internetseiten auch extra Maßanfertigungen für deinen speziellen Grill anfertigen lassen.

View this post on Instagram

Bei unseren Produkten setzen wir auf hochwertiges Edelstahl mit der Werkstoffnummer 1.4301, das auch umgangssprachlich V2A bezeichnet wird. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Dieses Material wird hauptsächlich in der Chemie- und Lebensmittelindustrie verwendet und ist lebensmittelecht – das bedeutet: die Lebensmittel erleiden keinerlei Veränderungen des Geschmacks oder Verfärbungen 😊 ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Edelstahl ist daher die gesunde Alternative im Gegensatz zu verchromten Grillroste oder Rosten aus Gusseisen 🤗 ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #grillrost #grillen #grillrostcom #grillrost_com #bbq #ersatzgrillrost #fleisch #plancha #grillplatte #feuerplatte

A post shared by Grillrost.com (@grillrost_com) on

Diese sind in der Regel etwas teurer als die Standardgrößen, bieten dafür aber auch individuellen Gestaltungsspielraum.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um einen Grillrost

Wie und mit welchem Öl brenne ich einen Grillrost ein?

Sowohl ein Grillrost aus Gusseisen, als auch ein Grillrost aus Edelstahl solltest du vor der ersten Benutzung einbrennen.

Beim Grillrost aus Gusseisen ist das Einbrennen ein muss, bei der Variante aus Edelstahl aber nicht zwangsläufig nötig.

Es vereinfacht den Umgang mit dem Grillrost und eventuelle Rückstände vom Transport- und Lagerschutz werden dadurch entfernt.

Dazu einfach den Rost vor der ersten Benutzung mit hitzebeständigem Öl wie Avocadoöl einpinseln und den Grill langsam bis zur höchsten Stufe aufheizen lassen.

Ab einer Temperatur von ca. 300 Grad fängt das Öl an zu verbrennen. Auch schon davor kann eine Rauchentwicklung entstehen, da sich das Öl in den Grillrost einbrennt und mit diesem verbindet.Sobald die Rauchentwicklung aufhört, ist der Brennvorgang abgeschlossen.

Das Einbrennen vor der ersten Benutzung ist unersetzlich (Bildquelle: unsplash.com / Danny Gallegos)

Durch das Einbrennen vor der ersten Benutzung entsteht eine Schutzschicht auf dem Grillrost, die sogenannte Patina.

Diese entsteht durch die Kombination von Fett und Hitze und schützt den Grillrost vor einer Bildung von Rost und dem anheften von Grillgut.

Wir empfehlen dir, den Vorgang des Einbrennens von Zeit zu Zeit zu wiederholen, damit die schützende Patina immer auf dem Grillrost vorhanden bleibt.

Wie reinige ich einen Grillrost?

Bei der Reinigung des Grillrostes muss man zwischen den beiden Grillrostarten aus Edelstahl und Gusseisen differenzieren. Die Reinigung des Edelstahlgrillrostes ist im Gegensatz zur Reinigung des Rostes aus Gusseisen einfacher in der Handhabung.

Beim Grillrost aus Gusseisen ist darauf zu achten, keine aggressiven Mittel zur Reinigung zur verwenden, da diese die Patina entfernen würden und den Grillrost anfälliger für Rost machen würden.

Die Reinigung des Rostes aus Gusseisen kann man in folgenden Schritten ausführen:

  1. Nach dem Grillen den Grill mit Rost nochmal kräftig anheizen
  2. Lebensmittelreste am Grillrost nach dem Erhitzen mit einer Bürste aus Messing oder Edelstahl entfernen
  3. nicht die Patina abschaben und im Zweifel weiche Lappen und Schwämme benutzen
  4. Gusseisenrost trocknen und anschließend einölen

Bei der Reinigung eines Grillrostes aus Edelstahl kannst du weitaus weniger falsch machen und diese ist dementsprechend leichter und mit keinem hohen Aufwand verbunden.

Da Edelstahl ein sehr widerstandsfähiges Material ist, kannst du bei der Reinigung auch auf Spülmittel zurückgreifen, oder sogar den ganzen Rost in die Spülmaschine stecken, sofern diese groß genug ist.

Grillreiniger Test 2019: Die besten Grillreiniger im Vergleich

Generell kannst du jedes Mittel verwenden das du möchtest, jedoch sollte auf Scheuerpulver, Chlor oder andere Säuren verzichtet werden.

Sollte dir der Glanz des Edelstahlrostes nicht so wichtig sein, kannst du auch einfach den Grill nach dem Ausbrennen mit einer Brüste aus Messing oder Edelstahl reinigen und damit die noch anklebenden Lebensmittelreste entfernen.

Welche Gerichte lassen sich auf einem Grillrost zubereiten?

Fleisch ist der absolute Klassiker, der auf dem Grillrost landet. Die beliebtesten Fleischarten die auf einem Grillrost zubereitet werden können sind:

  • Schweinefleisch
  • Geflügel
  • Rindfleisch
  • Wildfleisch

Die oben genannten Fleischarten kann man in verschiedenen Varianten auf dem Rost zubereiten. Beispielsweise als Spieße, Steaks oder als ganzes mit Knochen.

Ein Grillrost bietet Platz für eine Vielzahl von kulinarischen Leckereien (Bildquelle: unsplash.com / Myles Tan)

Doch es gibt längst nicht nur Fleisch, sondern auch eine Reihe von anderen Produkten die sich leicht und schnell auf einem Grillrost zubereiten lassen. Dazu gehören:

  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Obst
  • Gemüse
  • Veganes Grillgut

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Grill-reinigen-Mit-diesen-Profi-Tipps-klappt-s

[2] https://www.liebenswert-magazin.de/lachs-vom-grill-so-entfaltet-der-fisch-sein-volles-aroma-5723.html

[3] https://www.merkur.de/leben/genuss/diese-sicherheitsrisiken-beim-grillen-gehen-viele-unwissend-auch-12708370.html

Bildquelle: pixabay.com / ThorstenF

Bewerte diesen Artikel


34 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von GRILLTIGER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.