Du liebst es zu grillen und möchtest, dass dein Fleisch perfekt gelingt? Dann solltest du dich mal über Grillthermometer informieren. Denn mit einem Grillthermometer kannst du die Temperatur genau kontrollieren und dein Fleisch so garen, wie du es möchtest. Viele Grillfans sind vom Ergebnis überzeugt. Doch welche Arten von Grillthermometern gibt es und welche Unterschiede musst du beachten?

In unserem Grillthermometer Test 2019 stellen wir dir die besten und aktuellsten Produkte aus den jeweiligen Kategorien näher vor. Außerdem geben wir dir wichtige Informationen und Tipps zum Grillen mit einem Grillthermometer. Egal ob analog, digital, mit Bluetooth oder Funk, bei uns findest du die besten Grillthermometer auf dem Markt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Um dein Grillgut perfekt anbraten oder garen zu können, benötigst du ein Grillthermometer, mit dessen Hilfe du die Temperatur im Inneren des Fleischstücks messen kannst.
  • Du kannst dich zwischen einem analogen und einem digitalen Grillthermometer entscheiden. Bluetooth-, und Funktthermometer können sich zum Beispiel mit einem Smartphone verbinden lassen.
  • Der Messbereich, die Garstufen, die Anzahl der Temperaturfühler, die Größe des Displays und eine Alarmfunktion sind entscheidende Kriterien bei der Wahl eines geeigneten Grillthermometers.

Grillthermometer Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Grillthermometer mit 6 Garprogrammen

Das digitale Topop Barbecue Grillthermometer liegt im unteren Preissegment und weist einige praktische Eigenschaften auf. Als Beispiel hierfür kann man die sechs vorprogrammierten Garstufen und einer eingebauten Timerfunktion nennen. Für den Hausgebrauch ist dieses Grillthermometer empfehlenswert.

Es handelt sich bei dem Topop Barbecue Grillthermometer um ein digitales, aufstellbares Grillthermometer. Es findet keine Funk- oder Bluetooth-Übertragung der Messwerte an ein gesondertes Gerät (Sender oder Smartphone) statt.

Der Messbereich liegt beim Topop Barbecue Grillthermometer zwischen 0 und 250°C. Es verfügt über 6 voreingestellte Garstufen für verschiedene Fleischsorten. Du kannst jedoch auch deine eigenen Temperatureinstellungen vornehmen, ohne dass du die vorprogrammierten Garstufen benutzen musst.

Der 85 Dezibel laute Alarm gibt dir ein Warnsignal, wenn die von dir gewünschte Temperatur über- oder unterschritten wird, sodass ein perfektes Grillergebnis gewährleistet wird. Mit der 15 cm langen Messsonde (Temperaturfühler) kannst du die Kerntemperatur deines Grillfleisches messen. Das Thermometer ist auch für die Garrauminnenmessung verwendbar.

Das LCD-Display ist groß und übersichtlich gestaltet. Es gibt während des Garvorganges die aktuelle Temperatur, sowie die eingestellte Temperatur an. Falls du eines der vorprogrammierten Garstufen ausgewählt hast, dann wird dir dieses ebenso im unteren Drittel des Displays angezeigt.

Das beste Grillthermometer mit 8 Garprogrammen

Das Santos 897465 BBQ-Thermometer ist ein hochwertiges, digitales Funk Grillthermometer, welches preislich im mittleren Rahmen liegt. Es hebt sich durch die Stimmansage des Gerätemenüs, welche in verschiedenen Sprachen ausgewählt kann, von anderen Grillthermometern ab.

Es handelt sich bei dem Santos 897465 BBQ-Thermometer um ein digitales Grillthermometer, welches durch Batterien angetrieben wird. Die Messwerte werden bei diesem Gerät über Funk übertragen. Die Reichweite der Funkübertragung beträgt maximal 100 Meter.

Das Santos BBQ Thermometer ist für Temperaturen bis zu 260°C benutzbar. Die 4 voreingestellten Garstufen und 8 voreingestellte Garprogramme sorgen dafür, dass du ein optimales Grillergebnis bekommst.

Jedoch ist es auch möglich, dass du die Temperaturen manuell und nach deinem Belieben anpassen kannst. Auch ist dieses Thermometer mit einer Alarmfunktion ausgestattet, welche dich auf Abweichungen bei deinem gewünschten Garprogramm hinweist. Ein weiteres besonderes Merkmal ist das Audio Programm, welches dich auf verschiedenen, auswählbaren Sprachen durch das Menü des Gerätes führt.

Das Santos 897465 BBQ-Thermometer besitzt einen langen Temperaturfühler, der zum Messen der Kerntemperatur oder der Temperatur im Garraum genutzt werden kann. Die entsprechenden Messwerte werden auf einem, mit einem großen LCD Display ausgestattetem, Empfänger angezeigt.

Das Display kann die Temperatur in Grad Celsius oder Fahrenheit anzeigen. Es werden eingestellte Temperatur, gerade vorherschende Temperatur, Garprogramm und die Zeit angezeigt.

Das beste Funk-Grillthermometer

Das Maverick ET-733 Barbecue Funk-Thermometer gehört zu der teureren Preisklasse der Grillthermometer, besitzt jedoch einige empfehlenswerte Features, die den Preis rechtfertigen. Mit 15 einstellbaren Garstufen und einer Funkreichweite von circa 100 Meter gehört es in diesen Kategorien zu den besten seiner Klasse.

Bei dem Maverick ET-733 handelt es sich um ein digitales Funk-Grillthermometer. Es ist ausgestattet mit einem zweiten Sender, an welche die aktuelle Temperatur übertragen und abgelesen werden kann.

Die Funkübertragung erreicht laut Hersteller im Freien eine Abstandsweite von 100 Meter. Käufer dieses Produktes berichten durchweg über die große und leistungsstarke Reichweite dieses Produktes, welche laut Kunden auch durch dicke Wände und über Stockwerke hinweg reicht.

Der Messbereich des Maverick ET-733 erlaubt Temperaturen bis zu 380°C. Es lässt sich in 15 verschiedene, vorprogammierte Garstufen, je nach Art des Fleisches, einstellen.

Besonders erwähnenswert sind die Einstellungen für Wildfleischsorten, wie z.B. Reh oder Hirsch Fleisch. Wenn die gewünschte Gartemperatur, die ebenfalls vor dem Garvorgang eingestellt werden kann, erreicht ist, wirst du durch einen Hinweiston darüber benachrichtigt. Auch wenn deine gewünschte Temperatur während des Garvorgangs unter- oder überschritten wird, informiert die Alarmfunktion dich darüber.

Mit zwei neuartigen Hybrid Temperaturfühlern ist das ET-733 von Maverick bestens ausgestattet für die Überwachung der Kern- und Grillinnenraumtemperatur.

Die Fühler können hierbei beliebig ausgetauscht werden, sodass auch die Kerntemperatur an zwei verschiedenen Stellen des Fleisches gemessen werden können, sowie auch die Grillinnenraumtemperatur. Die Kabel der Temperaturfühler besitzen eine Länge von 90 cm.

Das LCD-Display des Grillthermometers ist groß und übersichtlich gestaltet. Es können die wichtigsten Informationen direkt darauf abgelesen werden. Das Display ist außerdem mit einem Hintergrundlicht Modus ausgestattet, sodass einem Grillen im Dunkeln nichts entgegen steht.

Das beste kleinste Grillthermometer

Das Habor HCP1-ES Haushaltsthermometer ist für eine Vielfalt von Einsatzmöglichkeiten verwendbar. Es liegt preislich in einem sehr günstigen Bereich. Dieses Thermometer bietet eine Basis für die Temperaturmessung beim Kochen, Grillen oder Zubereiten von Speisen.

Die Messung von nur einem Temperaturwert, wie zum Beispiel die Messung der Kerntemperatur, ist möglich. Dabei ist der Kontakt des Temperaturfühlers mit dem zu messenden Objekt notwendig, wobei der Fühler nicht zwingend in das Objekt eingeführt werden muss.

Das Habor HCP1-ES Haushaltsthermometer ist ein digitales, kleines und universell einsetzbares Thermometer. Die Messwerte dieses Thermometers werden auf dem kleinen Display am Griff angezeigt. Eine Übertragung per Funk oder Bluetooth der Messwerte an einen weiteren Sender oder Smartphone ist bei diesem Gerät nicht möglich.

Der große Messbereich des Habor Thermometers umfasst -50°C bis 300°C. Es besitzt keine vorprogrammierten Garstufen. Um dem Käufer jedoch über die jeweiligen Garzeiten und -temperaturen zu informieren, liegt dem Lieferumfang eine Betriebsanleitung bei.

In dieser findest du eine Tabelle mit Garstufen (von rare bishin zu well done) und einer Unterteilung für die angemessenen Temperaturen von der Zubereitung verschiedene Fleischsorten. Eine Alarmfunktion ist bei diesem Gerät nicht vorhanden.

Mit einem einzigen Temperaturfühler, oder auch Messsonde genannt, ist das HCP1-ES Thermometer von Habor nur für das Messen einer Kerntemperatur brauchbar. Der 15 cm lange Fühler sorgt für einen tiefen Einstich, sodass eine verlässliche Temperatur angezeigt werden kann. Ein kleines LCD-Display am Haltegriff des Thermometers gibt die Messwerte an.

Das beste Grillthermometer mit LED Display

Das IBT-2X Grill BBQ Kochthermometer gehört zu der mittleren Preisklasse der Grillthermometer, besitzt jedoch einige empfehlenswerte Features. Dieser Thermometer hat eine Stepdown-Sonde, womit du auch bei hohen Temperaturen die genauen Temperaturangaben bekommst.

Außerdem besitzt das IBT-2X Grill BBQ Kochthermometer eine Alarmfunktion für Temperatur- und Zeitabsenkung, damit dein Fleisch die gewünschte Garzeit nicht über- oder unterschreitet. Ein Plus dieses Gerätes ist auch, dass du das IBT-2X Grill BBQ Kochthermometer mit einer Kontroll-App verbinden kannst. Es ermöglicht dir den genauen Temperaturverlauf anzuzeigen und die gewünschte Temperatureinstellung für verschiedene Fleischsorten einzustellen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Grillthermometer kaufst

Wie benutze ich ein Grillthermometer?

Ein Grillthermometer zu benutzen ist simpel und unkompliziert Als ersten Schritt musst du den Temperaturfühler an der dicksten Stelle deines Fleischstücks einstechen. Dabei ist es wichtig, dass du eventuell vorhandene Knochen nicht berührst, da sich diese schneller erwärmen und damit die Temperaturmessung negativ beeinflussen können.

Um Fleisch oder auch Gemüse perfekt zuzubereiten, kann man auf die Hilfe eines Grillthermometers zurück greifen. (Foto: Pixabay / pexels.com)

Wenn dein Grillthermometer zwei Temperaturfühler hat, solltest du den zweiten Fühler im Innenraum des Grills anbringen, um die Temperatur innerhalb des geschlossenen Grills zu messen. Bei einem Funk-Grillthermometer kannst du nun deine gewünschte Gartemperatur oder Kerntemparatur auf dem dazugehörigen Funkmodul einstellen.

Eventuell hat dein Funk Grillthermometer auch verschiedene Programm Einstellungen, wobei du dann das entsprechende Programm für dein Gargut auswählen musst. Den Alarm stellst du danach ein, sodass du immer up-to-date bist und weißt wann dein Fleisch fertig gegart ist.

Bei einem analogen Grillthermometer musst du die Temperatur während des gesamten Garvorgangs jedoch im Blick behalten.

Der folgenden Tabelle kannst du entnehmen, welche Temperatur für welches Grillgut angemessen ist.

Fleischart Ideale Grilltemperatur
Steak 230 bis 280 Grad
Fisch 160 bis 180 Grad
Geflügel 140 bis 200 Grad
Wild 130 bis 180 Grad
Spare Ribs, Pulled Pork, Brisket 95 bis 130 Grad

Wo kann ich ein Grillthermometer kaufen?

Der Kauf eines Grillthermometers kann im Internet, Fachhandel oder Discounter getätigt werden. Bei dem Kauf eines Grillthermometers hast du die Qual der Wahl: Die Bestellung im Internet oder der Kauf im Fachhandel. Beides birgt seine Vor-und Nachteile. Im Fachhandel kannst du dir das Thermometer direkt anschauen und inspizieren.

Hierdurch kannst du dir von Qualität und Verabeitung einen eigenen Eindruck machen, sodass du in der Hinsicht keine bösen Überraschungen erlebst. Das Fachpersonal kann dich zudem im Fachhandel persönlich beraten. Wieviel Wert du auf die Meinung des Verkäufers legst, kannst du in diesem Fall selber entscheiden.

Beim Kauf im Internet bist du auf dich selbst gestellt und musst dich über die einzelnen Formen von Grillthermometern und deren Qualität informieren. Jedoch findest du hier eine enorm große Auswahl an verschiedenen Geräten vor. Der Vorteil ist, dass Internetseiten nicht zwingend Interesse haben den Besuchern bestimmte Ware zu verkaufen.

Zudem kannst du dir beispielsweise auf Amazon die Rezensionen anderer Käufer durchlesen um sich einen größeren Überblick über das Gerät zu verschaffen. Ein Grillthermometer im Internet zu bestellen ist ebenso nicht an Öffnungszeiten oder Verfügbarkeiten gebunden

Was kostet ein Grillthermometer?

Grillthermometer bekommst du in unterschiedlichen Preisklassen zu kaufen. Der Preis ist von der Ausstattung und Technologie des gewünschten Gerätes abhängig. Je nachdem für welche Zwecke du dein Grillthermometer verwenden möchtest, bekommst du günstige Varianten von gerade einmal 2 Euro bis hin zur Luxus Klasse von 170 Euro.

In der Regel sind die elektrischen, digitalen Grillthermometer teurer als die analogen Thermometer. Ein einfaches, analoges Grillthermometer bekommst du schon ab 3 Euro. Wobei die digitalen Funk Grillthermometer die teurere Version darstellen.

Typ Preis
Analog 3€ – 120€
Digital 2€ – 170€
Bluetooth 9€ – 230€
Funk 20€ – 60€

Entscheidung: Welche Arten von Grillthermometer gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grunsätzlich unterscheiden wie zwischen zwei klassischen Arten von Grillthermometern:

  • Analoges Grillthermometer
  • Digitales Grillthermometer
  •  Bluetooth-Grillthermometer
  • Funk-Grillthermometer

Nachfolgend möchten wir dir diese Arten genauer vorstellen, um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen. Jede Kategorie hat ihre individuellen Vorteile und Nachteile.

Wie funktioniert ein analoges Grillthermometer und was sind seine Vor- und Nachteile?

Die klassische, stromfreie Variante, das analoge Grillthermometer, auch Bratenthermometer genannt, misst die Kerntemperatur des Fleisches mithilfe einer Temperaturnadel. Der Vorteil dieser Art von Grillthermometer ist, dass die Temperatur zu jedem Zeitpunkt des Garvorgangs abgelesen werden kann.

Die Messungen dieses Gerätes sind zudem sehr präzise und genau. Das Thermometer befindet sich, da es im Grillfleisch eingesteckt ist, innerhalb des Grills. Dieser Fakt ist eher suboptimal, weil durch die eingesteckte Nadel im Fleisch der Fleischsaft austreten kann und dadurch der Geschmack des Grillguts beeinträchtigt wird.

Vorteile
  • Jederzeit ablesbare Messwerte
  • Präzise und genaue Ausgabe der Messwerte
Nachteile
  • Die eingesteckte Messnadel gibt Fleischsaft frei
  • Hitzeverlust durch Anheben des Deckels

Außerdem muss, um die Kerntemperatur ablesen zu können, je nach Modell der Deckel des Grills abgenommen werden. Hierdurch geht Hitze unter der Grillhaube verloren und verlängert den Garprozess, wenn auch minimal.

Wie funktioniert ein digitales Grillthermometer und was sind seine Vor- und Nachteile?

Das digitale Grillthermometer unterscheidet sich vom analogen dahingehend, dass die Messwerte elektronisch verarbeitet werden. Die neueren, digitalen Grillthermometer sind mit zwei Messfühlern ausgestattet, sodass sie die Kerntemperatur des Grillguts und die Temperatur im Garraum messen können.

Die Temperaturfühler sind bei diesen Geräten durch einen hitzebeständigen Kabel mit dem Thermometer verbunden. Du kannst demnach die Temperatur auch außerhalb ablesen. Ein Öffnen des Grilldeckels ist somit nicht notwendig.

Vorteile
  • Messung von Kern- und Garraumtemperatur
  • Ablesen des Thermometers außerhalb des Garraums
  • Kein zusätzlicher Hitzeverlust
  • Präzise Temperaturangabe
Nachteile
  • Der Temperaturfühler muss in das Fleisch eingesteckt werden
  • Das hitzebeständige Kabel könnte zu kurz sein
  • Ortsabhängige Ablesung des Thermometers

Es entsteht kein Hitzeverlust durch zwischenzeitiges Deckel Öffnen. Das digitale Grillthermometer gibt zudem die Gartemperaturen sehr genau und präzise an. Die vorhandene Temperatur lässt sich demnach einfach und den gesamten Grillvorgang hindurch ablesen.

Mit einem Grillthermometer kann die ideale Garzeit ermittelt werden.

Wie funktioniert ein Bluetooth-Grillthermometer und was sind seine Vor- und Nachteile?

Das über Bluetooth gesteuerte Grillthermometer wird über eine App auf deinem Smartphone benutzt. Hierbei zeigt das Thermometer nach Installation des Gerätes auf deinem Handy durchgehend die aktuelle Temperatur an.

Eventuell besitzt dein Bluetooth Grillthermometer verschiedene Grill- und Garprogramme, die du vor dem Garen einstellen kannst. Ein Nachteil dieser Art von Thermometer ist die geminderte Reichweite für die Übertragung der Daten an dein Smartphone.

Vorteile
  • Weitestgehend ortsunabhängige Ablesung der Messwerte
  • Vorprogrammierte Garstufen und Garprogramme
  • Moderne Technik
Nachteile
  • Eventuelles Abbrechen der Blueooth Verbindung
  • Smartphone muss in Reichweite des Grills sein

Ab einer gewissen Meteranzahl zwischen Grill und Smartphone bricht die Verbindung ab. Also ist es nötig, dass du dein Smartphone in der Nähe des Ofens oder Grills platzierst, sodass ein Ablesen der Gartemperatur möglich ist.

Wie funktioniert ein Funk-Grillthermometer und was sind seine Vor- und Nachteile?

Ein Funkthermometer ist im Bezug auf die Reichweite der Übertragung der Temperatur einem Bluetooth Thermometer überlegen. Das Gerät kommt mit zwei Messfühlern und einer digitalen, über Funk gesteuerten Konsole, die dann die entsprechende Temperatur anzeigt.

Die Funkthermometer sind ebenfalls mit Garprogrammen und Garstufen ausgestattet, sodass ein gelungenes und perfekt gegrilltes Stück Fleisch als Ergebnis herauskommt.

Vorteile
  • Ortsunabhängiges Ablesen der aktuellen Temperaturwerte
  • Integrierte Garstufen und -programme
  • Kern- und/oder Garraumtemperatur messbar
Nachteile
  • Eventueller Abbruch der Funkverbindung (Überschreitung d. Reichweite)

Der Nachteil eines Funkthermometers ist hingegen, dass die Funkverbindung ab einer Reichweite von ca. 100 m nicht mehr ganz so stabil ist und sie aus diesem Grund eventuell abbrechen könnte.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Grillthermometer vergleichen und bewerten

Im folgenden Abschnitt möchten wir dir eine Reihe von Kaufkriterien vorstellen auf jene du achten solltest, wenn du dir ein Grillthermometer anschaffen möchtest. Es soll dir vorallem dabei helfen das für dich persönlich geeigneteste Grillthermometer zu finden.

Im Einzelnen werden die folgenden Kaufkriterien behandelt:

  • Art des Grillthermometers
  • Übertragung der Messwerte
  • Messbereich
  • Garstufen / Programme
  • Anzahl der Temperaturfühler
  • Größe des Displays
  • Alarmfunktion

In den folgenden jeweiligen Abschnitten kannst du dich über diese relevanten Faktoren informieren und diese einordnen.

Art des Grillthermometers

Bei der Auswahl deines Grillthermometers hast du grundlegend zwei verschiedene Möglichkeiten. Du kannst zwischen einem analogen und einem digitalen Grillthermometer wählen. Das analoge Grillthermometer besteht aus einem analogen Display mit einer Messnadel (Temperaturfühler) und Messzeiger.

Dadurch, dass du dein Grillgut mit dem Temperaturfühler punktierst, gibt dir diese Art von Grillthermometer die Kerntemperatur deines Fleisches an. Die Temperatur lässt sich so während des gesamten Grillvorgangs überprüfen. Du musst jedoch jedes mal den Grill öffnen, um die aktuelle Temperatur ablesen zu können.

Die digitale Variante funktioniert mit einem Anzeigegerät und einer Messsonde. Das digitale Grillthermometer kann verschiedene Ausführungen haben. Beispielsweise gibt es sie mit einem oder zwei Temperaturfühlern, mit Funk-Messwertübertragung oder Bluetooth.

Somit ist es möglich, dass du dich über die aktuelle Grilltemperatur und Kerntemperatur, ohne eine Unterbrechung des Garvorgangs, informieren kannst.

Übertragung der Messwerte

Falls du dich für ein digitales Grillthermometer interessierst und du während des Garvorgangs örtlich möglichst ungebunden bleiben möchtest, empfehlen wir dir ein Grillthermometer mit Funk oder Bluetooth. Hierbei erfolgt die Übertragung der Messwerte an einen Sender oder dein Smartphone.

Wie schon vorher erwähnt, bildet ein Funk -Grillthermometer eine Barriere zwischen deinem Thermometer und einem Sender. Diesen kannst du bis zu 100 m Entfernung von deinem Ofen aufstellen, um von dieser Stelle aus die aktuelle Temperatur ablesen zu können.

Bei einem Grillthermometer, welches die Messwerte über Bluetooth an eine App auf dein Smartphone überträgt, ist die Entfernung wesentlich geringer. Jedoch musst du auch hierbei nicht den Grill oder Ofen öffnen, um die vorherrschende Temperatur zu erfahren.

Messbereich

Der Messbereich bezeichnet die Temperaturspanne, welche dein Thermometer messen kann. Diese Funktion ist für dich wichtig, da es bestimmte Gartemperaturen für bestimmte Arten von Fleisch gibt.

Je nach dem welche Fleischsorten du gerne grillst oder garst kannst du dich für ein Grillthermometer mit einem höheren oder niedrigerem Messbereich entscheiden.

Auch mit Funk kann ein Grillthermometer ausgerüstet sein.

Auch wenn du dein Grillthermometer für andere Temperaturmessungen von Lebensmitteln benutzen möchtest, wie zum Beispiel die Zubereitung von Babynahrung etc. ist der Messbereich ein wichtiges Kriterium, welches es zu beachten gilt.

Garstufen / Programme

Voreinstellbare Garstufen und Garprogramme sind auf den neueren digitalen Grillthermometern eingespeichert. Ein weiteres Entscheidungskriterium bilden die einstellbaren Garstufen und Programme.

Diese sind sehr praktisch, wenn du verschiedene Fleischsorten grillen möchtest, aber nicht zwingend weißt, auf wieviel Grad sie am besten garen. Meist sind auf den Thermometern Abbildungen der Tiere von denen das Fleisch stammt, welche dann durch einen Klick ausgewählt werden können.

Das Thermometer gibt dir dann die optimale Gartemperatur an. Des weiteren kannst du zwischen verschiedenen Garstufen ( rare, medium rare, welldone) auswählen, welche dir dann ebenfalls die Temperatur und Zeitangabe ausgibt, die du dafür benötigst.

Besonders geeignet sind diese Form von Grillthermometer für ambitionierte Griller, die häufig mit ihrem Grillgut experimentieren und Wert darauf legen, dass dieses nach dem Garvorgang perfekt zubereitet ist.

Ebenso gut eignen sie sich jedoch auch für Anfänger, die noch nicht über die verschiedenen Garzeiten und Temperaturen Bescheid wissen. Das üben und dazulernen fällt so leichter.

Anzahl der Temperaturfühler

Auch die Anzahl der Temperaturfühler beeinflusst die Leistung deines Grillthermometers. Hierbei kannst du zwischen einem oder zwei Temperaturfühler auswählen. Entscheidest du dich für ein Grillthermometer mit nur einem Temperaturfühler, dann kannst du entweder die Kerntemperatur deines Grillguts messen oder die Temperatur des Garraumes.

Jens TruogBlog

Integrierte Thermometer im Deckel des Grills sind eine praktische Funktion. Doch die Temperatur wird bei diesen Thermometern nicht direkt am Rost gemessen, daher kann es zu Temperaturunterschieden von bis zu 50 Grad zwischen der analogen Anzeige und der tatsächlichen Hitze am Grillgut geben.

(Quelle:www.ofen.de)

Hast du jedoch zwei Temperaturfühler, ist es dir möglich Kerntemperatur und die Innenraumtemperatur deines Grills oder Ofens gleichzeitig zu messen.

Auch kannst du dir die Kerntemperatur deines Grillguts an zwei verschiedenen Stellen anzeigen lassen, beispielsweise an der dicksten Stelle des Fleisches und an der dünnsten Stelle. Eine weitere Möglichkeit wäre es, dir zwei Innenraumtemperaturen deines Grills anzeigen zu lassen.

An dieser Stelle liegt es an dir, welche Art von Grillthermometer du bevorzugst beziehungsweise für deine gewünschten Zwecke benötigst.

Größe des Displays

Vielleicht ist es auch für dich wichtig, wie groß und übersichtlich das digitale oder analoge Display des Grillthermometers ist. Besonders praktisch an einem großen Display ist die Möglichkeit, die Temperatur auf einem Blick und schnell ablesen zu können. Diese sind besonders für ältere Menschen und Brillenträger geeignet, da sie hierdurch nicht weiter in ihrer Sicht eingeschränkt werden.

Alarmfunktion

Die Alarmfunktion macht dich darauf aufmerksam, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist oder die gewünschte Temperatur über- oder unterschritten wird. Viele der digitalen Grillthermometer sind heutzutage mit einer Alarmfunktion ausgestattet, um dir den Garvorgang zusätzlich zu erleichtern.

Dadurch, dass dich ein Alarmton benachrichtigt, wenn etwas mit deinem gewünschten Garvorgang nicht stimmt, ist es nicht zwingend nötig, dass du oft auf die Temperaturanzeige schaust.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Grillthermometer

Warum sollte ich ein Grillthermometer benutzen?

Ein Grillthermometer misst die Kerntemperatur deines Grillguts, so wie Steaks, Braten oder auch Fisch. Dadurch hast du immer Information darüber, wie weit dein Grillgut gegart ist. Bei den meisten Grillthermometern ist zudem ein zweiter Temperaturfühler vorhanden, der dann die Temperatur im Grill selber erfasst.

Fast jeder Grill , besonders die meisten Elektrogrills, hat jedoch ein eingebautes Thermometer, weshalb du  dich vielleicht fragst wozu du ein „weiteres“ Grillthermometer benötigst.

Eine einfache Antwort auf diese Frage lautet: Das eingebaute Grillthermometer misst die Temperatur direkt unter dem Grilldeckel, da sich aber dort die Hitze staut, gibt das Thermometer eine etwa 20°C höhere Temperatur an.

Auf der Höhe, auf der das Rost ist und das Grillgut liegt ist es demnach kälter. Manche Profi-Griller bezeichnen bereits am Grill eingebaute Thermometer als „Schätzeisen“, da diese nur eine grobe Einschätzung der eigentlichen Gartemperatur angibt.

Durch die Benutzung eines Grillthermometers kannst du die Kerntemperatur deines Grillguts und die Grillinnenraumtemperatur bestimmen. Es hilft dir, um den richtigen und gewünschten Gargrad (Rare, Medium, Well Done) des Fleisches zu erreichen, sodass es nicht zäh oder trocken, sondern eher saftig und lecker wird.

Das Grillthermometer ist also eine verlässliche Quelle für perfekt gegarte Steaks und Co. , erst recht wenn es um die Wunscherfüllung deiner Gäste geht.

Die Geschichte des Grillthermometers

Früher hatten Grillthermometer noch keine richtige Bedeutung, da die Menschen Fleisch meist vollständig roh verzehrten. Es gab demnach also kein Bedürfnis an einem solchen Gerät.

Dies wandelte sich hingegen Anfang des 20. Jahrhunderts, welches zum Großteil mit der Hygiene zusammenhängt. Das nicht durchgegarte Fleisch konnte durch die nicht vorhandene Kühlung leicht zum Krankheitserreger werden, weshalb die Menschen das Fleisch komplett durch verzehrten.

Ab 1940 wuchs jedoch die Bedeutung an der Zubereitung gegartem Fleisches. Das Wirtschaftswunder und der Anstieg der Lebensmittelproduktion ermöglichte es viel mehr Menschen sich die hochwertigen Lebensmittel, worunter Fleisch fiel, zu leisten.

Die Menschheit begann sich mehr für den Geschmack derer Lebensmittel zu interessieren und merkte nach einiger Zeit, dass ein Medium gegartes Stück Fleisch deutlich schmackvoller und saftiger ist, als durchgegartes Fleisch.

Es begann die Entwicklung der Braten-und Backofenthermometer. Zunächst wurden diese in den Gastronomieküchen, dann letztendlich auch in den einzelnen Haushalten genutzt.In den 80 Jahren wurden die Grillthermometer weltweit bekannt und seither werden immer neue Technologien für die Erfassung der Gartemperatur entwickelt.

Die Temperaturmessgeräte sind heutzutage so präzise und kompakt wie nie zuvor. Mit der Erfindung von Smartphones und dessen zugehörigen Apps lassen sich die Grillthermometer heutzutage verbinden. Es gilt als ein absolutes Must-have unter den ambitionierten Grillern.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/grillen/id_54803826/grillthermometer-fleisch-auf-den-punkt-garen.html

[2] http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Elektrogrills-Wie-gefaehrlich-ist-die-Beschichtung,elektrogrill102.html

Bildquelle: unsplash.com / Manki Kim

Warum kannst du mir vertrauen?

Thorsten hat bereits mehrere Male an internationalen Grill-Wettbewerben teilgenommen und es mehrfach in die Top 3 geschafft. Er hat mehrere Grills zuhause und kann die unterschiedlichsten Gerichte auf seinen Grills zubereiten.