Kamado Grill
Zuletzt aktualisiert: 12. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Der Kamado Grill ist kein einfacher Grill oder Holzkohle Grill. Er kann dir komplett neue Herangehensweisen zeigen wie du dein Grillgut fachmännisch zubereiten kannst. Durch das Feature der Räucherklappe erhältst du die Möglichkeit deine Mitmenschen auf eine Grill-Abenteuerfahrt mitzunehmen und ihnen die verschiedensten Leckereien auf unterschiedlichste Art zuzubereiten.

Mit unserem großen Kamado Grill Test 2020 wollen wir dir diese Keramikgrills etwas näherbringen und dir dabei helfen deinen persönlichen Grill auszusuchen. Im folgenden Artikel haben wir die verschiedenen Arten der Kamado Grills zusammengetragen und die wichtigsten Fakten für dich herausgesucht.

Zudem tragen wir für dich die Vor-und Nachteile eines Kamado Grills zusammen. Also lehne dich zurück, mache es dir gemütlich und viel Spaß beim Lesen!




Das Wichtigste in Kürze

  • Anders als bei herkömmlichen Grills, kann die Temperatur beim Keramikgrill exakt bestimmt werden. Die typische Ei-Form lässt die Hitze im Grill um dein Grillgut zirkulieren.
  • Der Sockel und Deckel des Grills lassen sich luftdicht verschließen. Lediglich mit einem Luftschlitz kannst du die Sauerstoffzufuhr regulieren. Außerdem kannst du mit verschiedenen Kohle- und Holzstücken und einem Deflektorschild räuchern, grillen, backen, kochen und schmoren.
  • Das robuste Material macht dir den Kamado Grill zu einem treuen Begleiter, von dem du noch lange etwas haben wirst. Der Grill ist ebenfalls leicht zu reinigen und wetterbeständig.

Kamado Grill Test: Favoriten der Redaktion

Der Allrounder Kamado Grill

Der E06614 Charcoal Grill von Char-Griller ist mit seinen circa 30 Zentimetern Grillrostdurchmesser der Allrounder unter den Kamado Grills. Der Grill kann in den Farben rot und schwarz bestellt werden, wiegt knapp 18 Kilogramm und ist leicht zu reinigen. Vor allem aber behält er die Wärme im Inneren wie auch teurere Kamado Grills.

Er eignet sich perfekt für kleinere Zusammenkünfte, um aus einem einfachen Grillabend ein Grillerlebnis machen zu können. Des weiteren kann dieser Grill mitgenommen werden, um auch außerhalb des eigenen Gartens gebraucht zu werden.

Der Kamdo Grill für den kleinen Geldbeutel

Der Keramikgrill: 2in1-Kamado-Keramik-Kugelgrill & Smoker von Rosenstein & Söhne überzeugt durch seinen kleinen Preis und seine Handlichkeit. Der Grillrost hat einen Durchmesser von knapp 27 Zentimetern und der Grill kann eine Maximaltemperatur von bis zu 425 Grad Celsius erreichen.

Dieser Grill ist das perfekte Einsteigermodell für diejenigen, die einen Kamado Grill das erste Mal ausprobieren wollen. Wenn du also die Vorteile eines Kamado Grill erkunden möchtest ist dieser Grill genau das Richtige für dich.

Der Kamado Grill für Forgeschrittene

Dieser Redneck Keramik Grill von AsViva ist das Goldstück unter den Kamado Grills. Mit einem Durchmesser von 47 Zentimetern Grillfläche zählt dieser zu einem der größeren Kamado Grills und du kannst mühelos mehrere Sachen auf einmal grillen.

Dieser Kamado Grill kann mit Holzkohle, Räucher-Chips oder Briketts angezündet werden und besitzt zwei Ablageflächen, die dir das Arbeiten erleichtern. Allerdings ist dieser Grill auch etwas teurer.

Der Redneck Keramik Grill besteht aus den besten Materialien wie z.B. einem rostfreiem Edelstahl-Grillrost und zwei Bambus-Ablageflächen. Die Wände des Grills sind 2 Zentimeter dick, wodurch die Wärme perfekt im Inneren gespeichert werden kann.

Da der Grill zwar recht schwer ist, aber dennoch über Rollen verfügt kannst du ihn ebenfalls bewegen und an verschiedenen Stellen platzieren.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kamado Grills

Das Internet bietet dir viele Möglichkeiten einen Kamado Grill zu finden. Allerdings gibt es schier unendlich viele Seiten, auf denen du fündig werden kannst. Somit steht dir eine ziemlich große Auswahl an Grillgeräten zur Verfügung unter denen du wählen kannst.

Aber du brauchst nicht zu verzweifeln, denn wir haben dir eine Vielzahl an möglichen Kriterien zusammengestellt, die dir dabei helfen sollen dich für den richtigen Grill zu entscheiden.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du den Grill miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Material

Ein gewaltiger Unterschied zu herkömmlichen Holzkohlegrills ist das Material des Kamado. Im unteren Bereich des Grills befindet sich meist eine Keramikschale, in der die Kohle hineingelegt wird. Andere Materialarten sind Terrakotta oder Zement mit Lavasteinanteil.

Das Keramik kann Feuchtigkeit aufnehmen und diese wieder nach und nach an das Grillgut abgeben. Über die Schale können die Roste eingelegt werden. Ein Deflektorstein, der ebenfalls aus Keramik gefertigt ist bieten die Möglichkeit für ein direktes oder indirektes Grillen.

Die Keramikwände speichert die Hitze bis zu 20 Stunden im Grill

Diese meist keramische Innenverkleidung sorgt für eine optimale Hitzspeicherung. Somit kann die Wärme lange Zeit auf das Grillgut einwirken und hält sich länger als in einem Grill aus einem anderen Material wie z.B. Blech.

Von außen ist das Innere ebenfalls geschützt. Ein Kamado Grill ist somit Wetterfest und eindeutig unempfindlicher gegenüber wetterbedingten Einflüssen.

Darüber hinaus ist das Material leicht zu reinigen, da viele Modelle von außen und innen mit einer Glasur überzogen sind. Die glatten Oberflächen bieten wenig Haftung für Schmutz und Bakterien und es können sich kaum hartnäckige Verschmutzungen festsetzen.

Räucherklappe

Ein großer Vorteil des Kamado Grills ist die Klappe, die ebenfalls von Innen verkleidet ist. Sie lässt sich mit Hilfe einer Isolierung Luftdicht verschließen. Zusätzlich besitzen die meisten Grills ein Thermostat am oberen Ende der Klappe. So kannst du genau sehen welche Temperatur im Inneren deines Grills herrscht und diese gegebenenfalls reduzieren oder steigern.

Um die Räucherklappe oder den Deckel anzuheben besitzen viele Grills einen stabilen Holzgriff, damit du nicht in Berührung mit dem heißen Oberflächen kommst.

Ablageflächen

Bei vielen Kamado Grills befinden sich seitlich neben dem Grill Ablageflächen, die abgeklappt werden können. Das dient sowohl zur Ablage von Geschirr oder Gläsern als auch von Grillzubehör wie Zangen, Gabeln und Pickern.

Die Flächen bestehen meistens aus Holz oder Bambus, können aber auch aus Kunststoff hergestellt sein.

Höhe und Gewicht

Bei einem Kamado Grill gibt es verschiedene Höhen, die beim Kauf beachtet werden sollten. Bei der Höhe eines Grills kommt es darauf an ob der Grill über ein Gestell verfügt oder nicht.

Kamado Grills können bis zu 130 Zentimetern hoch und 140 Kilogramm schwer werden.

In der Regel sind Keramikgrills zwischen 78 und 85 Zentimetern hoch. Mit einem Gestell kann die Höhe auch bis zu 130 Zentimetern betragen. Teilweise können Angaben über die Größe eines Grills auch in Mini, Medium, Large oder XLarge angegeben werden. Das ist je nach Hersteller unterschiedlich.

Generell sind die Kamado Grills wegen des Materials schwerer als herkömmliche Grills. Ein Keramikgrill wiegt zwischen 18 und 140 Kilogramm.

Grillfläche

Je nach Größe der Kuppel und des Sockels eines Keramikgrills variiert auch die Durchmesserzahl des Grillrosts. Ein Grillrost bei einem Keramikgrill kann zwischen 33 und 55 Zentimetern groß sein.

Der Grillrost kann aus den verschiedensten Materialen bestehen (Gusseisen, Edelstahl oder Keramik).

Die Hitze der Kohlen kann durch die unterschiedlich Grillrosts jeweils verschieden gespeichert und übertragen werden.

Mobilität

Zum einen gibt es sogenannte Stand-Alone-Keramik Grills. Sie können in eine Außenküche integriert oder mit einem Grilltisch kombiniert werden. So schmiegen sie sich perfekt in die Arbeitsplatte ein und können Gas- oder Elektroherds ersetzen.

Zum anderen haben einige Kamado Grills ein stabiles Untergestell, dass manchmal auch Grillwagen genannt wird. Bei einigen befinden sich zusätzliche Rollen am unteren Ende, sodass der Grill bewegt werden kann, um auf ein Picknick mitgenommen zu werden. Diese Rollen lassen sich feststellen, damit der Grill nicht wegrollt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich häufiger beschäftigen solltest, bevor du einen Kamado Grill kaufst

In diesem Teil werden noch einige Fragen bezüglich dem Kamado Grill geklärt. Wir haben Fragen für dich herausgesucht, die wir die im Folgenden beantworten. Wenn du den Ratgeber durchgelesen hast wirst du bestens über Kamado Grills Bescheid wissen.

Was ist das Besondere an Kamado Grills und welche Vorteile bieten sie?

Der Kamado Grill kommt ursprünglich aus Japan und bedeutet so viel wie “Herd” oder “der Platz wo der Kessel hingestellt werden kann”. Nach dem 2. Weltkrieg kam die Kamado-Kunst in die USA und wurde dort als Kamado-BBQ weiterentwickelt.

Das Besondere an einem Kamado Grill sind die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten des Essens. Mit einem Keramikgrill kann gekocht, gebacken, gebraten, gegrillt oder geräuchert werden.

Die Zutaten und verschiedenen Gerichte bekommen durch die Ei-Form einen einzigartigen Geschmack und ein unvergleichbares Aroma. Durch das gleichmäßige Garen bleiben sie schön saftig.

Kamado Grill-1

Auf einem Kamado Grill kannst du die verschiedensten Gerichte zubereiten. Von klassischen Bratwürsten bis hin zu Nachspeisen oder Grillgemüse. (Bildquelle: Andrik Langfield / unsplash)

Die Wärme bleibt aufgrund der Keramikverkleidung im Inneren des Grills bestehen und zirkuliert um die Gerichte herum. So verbrauchst du weniger Grillkohle und kannst trotzdem über den Abend verteilt immer wieder neues Grillgut zubereiten.

Welche Größen haben Kamado Grills?

Ein Kamado Grill verfügt über unterschiedliche Größen. Der eigentliche Grill, das aus keramikbestehende Ei wird in Kilogramm gemessen und kann zwischen circa 30 und 140 Kilogramm wiegen.

Die Größe des Rosts wird meistens in Zentimetern angegeben – teilweise auch in Zoll. Je nach Durchschnittsgröße des Grillrosts variiert auch die Größe der Kuppel und des Sockelstücks.

Einige Hersteller bezeichnen die Größe eines Grills auch mit den Begriffen Mini, Medium, Large, XLarge oder 2XLarge.

Die tatsächlichen Größen fallen allerdings von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich aus.

Welche Arten von Kamado Grills gibt es?

Es gibt nicht viele verschiedene Arten von Keramikgrills. Im Prinzip kann zwischen größeren und kleineren Grills unterschieden werden:

Große Kamado Grills

Größere Kamado Grills haben einen größeren Grillrost. So kannst du mehrere Gerichte gleichzeitig zubereiten. Allerdings sind sie auch schwerer und unhandlicher, sodass sie nicht so ohne weiteres bewegt werden können.

Vorteile
  • großer Rost
  • weniger Kohle
Nachteile
  • schwer
  • unhandlich

Kleine Kamado Grills

Die kleinen Grills oder auch Mini Kamado Grills sind handlicher und kleiner. Zwar bist du hier eingeschränkt, was die Menge an Grillgut angeht, die du auf den Rost legen kannst, allerdings ist der Mini Kamado einfacher mitzunehmen und kann dir so auf einem Picknick ein treuer Begleiter sein.

Vorteile
  • einfach zu transportieren
  • geeignet für Anfänger
Nachteile
  • kleiner Rost, teuer

Es ist allerdings schwierig genau zu sagen was ein großer und was ein kleiner Grill ist. Letztendlich kommt es darauf an was du damit machen willst, für wie viel Leute du kochen möchtest und wie oft du tatsächlich grillst.

Für wen sind Kamado Grills geeignet?

Kamado Grills sind grundsätzlich für Jeden gemacht.

Als Anfänger hast du die Möglichkeit mit einer revolutionären Technologie die Grill-Landschaften zu erkunden.

Fleischstücke bleiben zart und äußerst saftig!

Durch die vielen verschiedenen Möglichkeiten dein Essen zuzubereiten, kann der Kamado Grill mehr als einfach nur grillen.

Du bist bereits ein Grillprofi? Dann kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Probiere entweder die verschiedensten klassischen Grill-Gerichte aus oder stelle dich neuen Herausforderungen.

Wie reinige ich Kamado Grills?

Grundsätzlich ist der Kamado Grill pflegeleicht. Der Grill kann sowohl von außen als auch von Innen beschichtet sein und ist somit leicht abwischbar und trotzt Bakterien oder anderen oberflächlichen Verschmutzungen.

Die Keramikschicht macht den Grill wetterbeständig und somit kann er auch im Freien aufbewahrt werden. Viele Grills verfügen über einen Asche-Abzug, also eine herausnehmbare Schublade, dass die Reinigung vereinfacht. Der Grillrost ist ebenfalls leicht zu entfernen und zu reinigen.

Was kosten Kamado Grills?

Der Preis kann ein Nachteil bei einer Anschaffung sein. Kamado Grills können nämlich etwas teurer werden. Je nach Bedarf kann ein Grill zwischen circa 130 und 5000 Euro liegen.

Je höher die Preise gehen, desto mehr Qualität und Funktion kannst du erwarten. Die verwendeten Materialen sind bereits hochwertig verarbeiten und steigern den Wert des Grills.

Anders als bei herkömmlichen Grills sind die Kamado Grills aus wetterbständigen, wertvollen Materialien wie Edelstahl oder Keramik gefertigt und sind gleichzeitig transportabel. Aber auch die einzigartige Grilltechnik und die vielen verschiedenen Rezepte, die du ausprobieren kannst, machen den Kamado Grill zu einer Investition.

Wo kann ich Kamado Grills kaufen?

Einen Kamado Grill kannst du in dem Baumarkt deines Vertrauens erwerben. Aber es gibt auch zahlreiche Online-Anbieter, die diese Grills vertreiben. Wenn du einen langjährigen Kamado Grill erhalten möchtest empfehlen wir dir folgenden Anbieter:

  • Amazon.de
  • Asviva.de
  • Obi
  • Bauhaus

Wo werden Kamado Grills gelagert?

Deinen Kamado Grill kannst du ganz bequem draußen stehen lassen, idealerweise unter einer kleinen Vordach oder einem Carport. Aber auch ohne einen Unterstand musst du keine großen Bedenken haben. Das Außenmaterial des Grills ist meist lackiert und somit wetterbeständig und robust.

Wenn du zusätzlich sicher gehen möchtest, dass deinem Grill nichts zustoßen kann, hast du die Möglichkeit einen Überzug oder Wetterschutzhülle zu kaufen. Diese schützt vor Sonne, Regen und Schnee.

Welche Mahlzeiten kann ich auf Kamado Grills zubereiten?

Die großen Vorteile von Kamado Grills sind die vielen verschiedenen Gerichte, die du probieren kannst. Du kannst an der frischen Luft deinen Ideen freien Lauf lassen und probieren eine Steinofenpizza zu fertigen oder deinen ersten Lachs räuchern.

Art der Zubereitung Gerichte
Grillen herkömmliche Grillspezialitäten wie Bratwürstchen und Fleisch, aber auch Ofengemüse oder Gemüsespieße
Backen Durch eine Klappe kannst du die Sauerstoffzufuhr regeln, den Grill in einen Ofen verwandeln und beispielsweise Pizza backen
Räuchern Mit Hilfe von Holzchips oder Holzstücken kannst du den Grill in einen Räucherofen verwandeln

Welche Temperaturen können Kamado Grills erreichen?

Der große Vorteil eines Keramikgrills ist es nicht nur dass er hohe Temperaturen erreichen, sondern dass er diese auch langfristig beibehalten kann. Durch die dicken Tonwänden und die luftdichte Klappe kann keine Luft entweichen. Lediglich durch die Lüftungsschieber kann die Temperatur bestimmt werden – diese aber exakt.

Kamado Grill-2

Für jede Geschmack etwas dabei. Auf einem Kamdo Grill können die unterschiedlichsten Gerichte angefertigt werden. (Bildquelle: Edson Saldaña / unsplash)

Je nach Größe des Keramikgrills variiert die Maximaltemperatur. Sie kann zwischen 350 und 400 Grad Celsius erreichen. Bei der Zubereitung von Pizza kannst du die Temperatur mit Hilfe der Sauerstoffzufuhr steigern. Bei Gerichten wie Pulled Pork wird eher eine geringere Temperatur benötigt.

Welches Zubehör und welche Ersatzteile kann ich zu Kamado Grills kaufen?

Um noch ein wenig mehr aus deinem Kamado Grill herauszuholen kannst du auf verschiedene Zubehör zurückgreifen.

Durch Wetterschutzhüllen kannst du deinen Grill vor Kratzern und schweren Wetterbedingungen schützen. Normalerweise ist der Grill bereits durch sein robustes Material gesichert. Dennoch lassen sich gerade bei Grills die viel transportiert werden oftmals Kratzer feststellen.

Mit Zubehör kannst du so einiges aus deinem Grill herausholen

Wenn dein Grill über keine Ablagerungsfläche verfügt, kannst du diese einfach nachkaufen und sie an der Seite befestigen. Diese Flächen können aus Holz, Bambus aber auch Kunststoff bestehen und überzeugen durch hohe Belastbarkeit und leicht zu reinigende Arbeitsflächen.

Mit Hilfe eines Hitzeschildes kannst du eine Barriere zwischen deinem Essen und den glühend heißen Kohlen erzeugen. Dies ermöglicht dir indirekt zu kochen und Kuchen oder Brote herzustellen. Auch leichte Gerichte wie Flammenkuchen lassen sich so einfach zubereiten.

Sollte das Material Risse bekommen kannst du auf Filzersatzdichtungen zurückgreifen und deinen Grill Luftdicht verschließen.

Bildquelle: NejroN / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Klaus ist ein Fleisch-Fanatiker und Hobby-Griller. Auch bei nicht so ganz optimalen Temperaturen nutzt er jede freie Sekunde am Wochenende für eine Grillfeier mit Freunden. Klaus kennt sich bestens mit den verschiedenen Grillarten und passendem Zubehör aus.